Südafrika Reisebericht:
Quer durch Südafrika mit dem Shongololo-Reisezug

von Johannesburg bis Kapstadt

Schon lange war es mein Wunsch Südafrika zu bereisen und die wundervolle Natur und die artenreiche Vielfalt der Tiere zu bewundern.
Ein Jahr lang machte ich mit meinen Eltern Pläne für diese Reise. Zuerst wollten wir mit dem Shongololo Reisezug von Johannesburg die Westküste entlang nach Kapstadt rattern, die so genannte Gartenroute entlang. Dies beansprucht zweieinhalb Wochen, danach wollten wir noch auf eigene Faust zehn Tage mit einem Mietwagen die Gegend erkunden.
 
Mitte November 2009 war es dann soweit, alle Vorkehrungen wie Impfungen, Malariatabletten, Reisestrümpfe für den 14 stündigen Flug, Internationaler Führerschein und natürlich Reiseschecks und Geld der Landeswährung in Rand war organisiert.
 
 
Einen neuen Fotoapparat – extra für diese Reise gekauft, natürlich mit großen Speicherkarten, vielen Akkus und ein guter Feldstecher durfte auch nicht fehlen.
Die Tiere in gute Obhut gebracht, die Koffer waren gepackt und alle nötigen Reiseunterlagen und Ausweise parat.-……nun begann das Abenteuer, dass ich schon sehnlichst herbeiwünschte.
 
Der Flug ging mit der Britisch Airlines – erst von München nach London, dann weiter in die entgegengesetzte Richtung nach Johannesburg.
Diese Fluggesellschaft würde ich nicht weiter empfehlen, da das Personal so unfreundlich und die Sitze sehr eng und zu hoch waren.
 
Endlich nach 14 Stunden sind wir am Flughafen in Johannesburg – im Westen von Südafrika, angekommen. Ich habe noch nie einen so bunten und super glänzenden Boden gesehen, der jedem Spiegel Konkurrenz machen könnte.
 
Wir wurden abgeholt von der Reiseorganisation des Shongololozuges. Nach kurzer Fahrt vom Flughafen zum Bahnhof, erreichten wir den Zug.