Australien Reisebericht:
Die Straße der Abenteuer

Einmal quer durch den roten Kontinent – davon träumt so mancher abenteuerlustige Australien-Besucher. Allein die Umsetzung ist nicht immer so einfach und unproblematisch, da man sich als unerfahrener Allradfahrer nicht unbedingt allein ins australische Outback wagen sollte. Denn die Traumstraße der Abenteuer, die die Städte Cairns an der Ostküste und Broome an der Westküste verbindet, verläuft nicht weniger als 3.500 km über z.T. recht raue Offroad-Pisten, die Fahrer und Fahrzeug einiges abverlangen.

15 Nationalparks liegen an der Strecke und laden ein zu vielfältigen Aktivitäten, wie Bushwalking, Tierbeobachtungen, Baden, Kanufahren, Ballooning, Angeln, Rundflügen etc.

Inklusive der zahlreichen, lohnens-werten Abstecher dehnt sich so die Gesamtdistanz auf bis zu 7.000 km aus, eine Strecke, die –wenn man alles genießen möchte- durch-aus bis zu 2 Monate Zeit beansprucht.

Damit dieses Abenteuer aber auch für den unternehmungslustigen Normalurlauber möglich ist, bieten wir in 2 jeweils 3-wöchigen Ab-schnitten den Savannah Way als deutschsprachige, begleitete 4WD-Selfdrivetour an. Wir haben den gesamten Savannah Way vorab befahren und zeigen Ihnen alle Highlights dieser abwechslungsreichen Traumroute.