AOTEORA & RAROTONGA

DIE SÜDINSEL TEIL 2 ODER

VON GOLDMINEN UND FJORDEN

 

Wir fahren die 6 weiter in Richtung Süden, passieren Haast .Unterwegs machen wir einige Fotostop‘s an einer Steilküste und rasten an einem Wasserfall der mit seinem klaren Wasser einen Flusslauf speist .Die Pause ist allerdings eher von kurzer Dauer denn der Regenwald hier steckt voll von lästigen, blutdurstigen Sandfliegen.

Karen gab uns noch den Tip mit auf dem Weg ,doch unbedingt bei der Lachsfarm anzuhalten .Wir befolgen Ihren Rat und werden nicht enttäuscht .Im Restaurant der „ Salmon Farm&Shop “gibt es Lachsgerichte in allen erdenklichen und schmackhaften Varianten .Im Restaurant sehen wir ein junges Pärchen ,das uns irgendwie bekannt vorkommt .Und richtig !Die beiden waren gestern mit uns auf dem Franz Josef Gletscher !Sehr wahrscheinlich haben sie wie wir ,dass gleiche heutige Fahrtziel : Queenstown.

Die „Salmon Farm & Shop“ scheint wohl kein Geheimtipp mehr zu sein ,denn als wir das von dichtem Farn umwucherte Anwesen verlassen wollen ,hält ein Reisebus vor dem Eingang und lädt eine große Anzahl Touristen ab ,die sichtlich ausgehungert die Lachsfarm stürmen.

Schnell noch ein Lachssandwich für unterwegs gekauft und schon cruisen wir weiter in Richtung Wanaka.

Die Landschaft zieht wie ein Film in breitem Cinemascope an uns vorbei .Da tiefblaue Seen ,hier sattgrüne Wiesen auf denen wie weiße Flöckchen hingestreut Schafe grasen ,immer vor dem imposanten Hintergrund schneebedeckter ,mächtiger Bergmassive .Die Szenerie wechselt von Tiefem Regenwald zu kahlen Bergrücken die uns eher an die schottischen Highlands erinnern ,als an eine Landschaftsform irgendwo in den Weiten des Pazifiks.

Als wir um die nächste Nadelöhrkurve biegen , liegt sie vor uns .

Was für ein Anblick!