Der Urlaub

Es war Dezember, es war nass und kalt und meine Gelenke schmerzten wieder einmal fürchterlich, aber es hatte Jahre gedauert bis endlich ein Arzt auf die Idee kam mich auf Rheuma zu testen. Aber das konnte mir die Freude und die Erregung vor meinem ersten Flug nicht nehmen. Ich war gerade 29 Jahre alt geworden und sollte nun meinen ersten Flug erleben. Es war Anfang Dezember als es endlich los ging.
Wir flogen von Zürich über Lissabon und übernachteten dort in einem kleinen Hotel.
Lissabon war herrlich, die Temperaturen um einiges wärmer als in der Schweiz und in Deutschland und die Sonne schien.
Wir genossen den Abend bei einem guten Essen und flogen am nächsten Morgen entspannt weiter nach Caracas.
Nach etwa 10 Stunden war es dann endlich soweit. Der Anflug auf den Flughafen Maiquetia, Caracas wurde im Lautsprecher angekündigt.

Ich sah aus dem Fenster und konnte in der Abendsonne Venezuelas zum ersten Mal die steile Küste sehen.Wir flogen ganz tief über einige Varios nahe dem Flughafen, so tief dass man den Menschen fast in die Kochtöpfe ihrer armseligen Wellblechhütten schauen konnte.
Aber dann kam das Flugzeug auch schon zum stehen und endlich konnten wir aussteigen.
Wir kamen problemlos durch die Kontrolle für Extrangeros, und dann,- endlich - nachdem wir unser Gepäck vom Band geholt hatten verließen wir das Gebäude des Flughafens.
Die Tür öffnete sich und die feuchte tropische Luft schlug mir entgegen. Im Abendrot der Sonne atmete ich tief durch und im selben Moment hatte ich mich auch schon in dieses Land verliebt.